Wir begrüßen Sie sehr herzlich auf unserer Internet-Seite. Die Idee zur Gründung der Ottobeurer Studienwoche wurde anlässlich der 1200-Jahrfeier der Benediktinerabtei Ottobeuren 1964 geboren.

Dr. Franz Treppesch, 1962-1969 Mitglied des Direktoriums der Salzburger Hochschulwochen, formulierte die Idee bei einem "Dies Academicus" in seiner Festrede am 5. Juli 1964 im Kaisersaal der Abtei so:
"Die Benediktiner, die ein so reiches Erbe verwalten, sollten an dieser Stätte Hochschulwochen abhalten. Tradition wird museal, wenn sie nur um ihrer selbst willen da ist; Tradition hat so viel Wert, wie sie in die Gegenwart und Zukunft hereinwirkt. So käme es zu einer Begegnung von benediktinischem Geist und benediktinischer Welt mit der akademischen Jugend, zum Segen und zum Frieden der Welt und es würde mitgewirkt, dass dieses 'ora et labora' wieder jene Synthese findet, in der die Welt heil werden kann."

Prof. Dr. Karl Rahner (1904-1984), der an der Gründung der Studienwoche wesentlichen Anteil hatte, war von Anfang an darauf bedacht, dass die Ottobeurer Studienwoche ihr eigenes benediktinisches Gepräge entfaltet, das sich die Studienwoche bis heute erhalten konnte. Im Jahr 2014 findet die 49. Ottobeurer Studienwoche statt.

Ihr P. Alexander Hoppert OSB
(Leiter der Studienwoche)